logo

Führungen nur mit Anmeldung.

Fledermausnacht in der Zitadelle

Fledermausnacht in der Zitadelle

  • am Uhr
  • am Uhr
  • am Uhr
  • am Uhr
  • am Uhr
  • am Uhr

Die fliegenden Jäger der Nacht - hautnah vorgestellt. Von 20:00 bis 24:00 Uhr stellen Arbeitskreis Fledermausschutz und Museum die Fledermäuse in der Zitadelle Jülich vor. In Führungen lernen Sie das Leben und die Quartiere der Fledermäuse kennen und können sogar Fledermausforschenden beim Fangen und Untersuchen der Tiere über die Schulter sehen. Anmeldung erforderlich.

Fledermausnacht in der Zitadelle

Nachts im Museum

Kennen Sie die Zitadelle bei Nacht? Wo tagsüber ein reger Schul- und Museumsbetrieb herrscht, huschen ab Einbruch der Dunkelheit Fledermäuse um die Festungsmauern. Das Leben der nächtlichen Jäger stellen Arbeitskreis Fledermausschutz Aachen, Düren, Euskirchen (NABU/ BUND/ LNU) und das Museum Zitadelle zur Internationalen Fledermausnacht vor.

Die Zitadelle ist eines der wichtigsten Quartiere im Jülicher Land für die streng geschützten Tiere. Hunderte von Fledermäusen nutzen die alten Festungsmauern als Unterschlupf, denn die unterirdischen Gänge und Kasematten mit ihren Spalten und Fugen bieten ein optimales Rückzugsgebiet für die scheuen Jäger. Tagsüber kaum zu sehen, haben sich Fledermäuse perfekt an das Leben bei Nacht angepasst.

Wer die faszinierenden Tiere einmal live erleben will, kann das am 27. August tun. Ab 20:30 Uhr bieten wir jede halbe Stunde eine Führung zu den Lebensräumen in der Zitadelle an, bei der einzelne Arten und deren Lebensweise vorgestellt werden. Mit etwas Glück und einem Fledermausdetektor beobachten wir die Tiere beim Ein- und Ausfliegen. Anschließend können die Tiere sogar aus der Nähe betrachtet werden. Im Rahmen des Projekts zur Erforschung der Fledermäuse in der Zitadelle führt der Arbeitskreis Fledermausschutz einen Lebendfang durch, bei dem Sie den Forschenden über die Schulter sehen dürfen.

Mehr über Fledermäuse erfährt man an dem Infostand, an dem den ganzen Abend Fledermausexperten Rede- und Antwort stehen. Mit dabei ist auch der Deutsche Amateur Radio Club e.V. mit dem Bat-Detektor und der künstlichen Fledermaus, die es aufzuspüren gilt. Ein Kreativprogramm für Kinder, Führungen durch die Zitadelle sowie ein Imbissstand runden das Angebot ab.

Führungen

Einlass ist um 20:00 Uhr, die erste Führung startet um 20:30 Uhr und dann alle halbe Stunde. Die letzte Führung beginnt um 23:00 Uhr. Führung und Vorstellung am Netz dauern insgesamt ca.1 Stunde. Bitte bringen Sie eine Taschenlampe und festes Schuhwerk mit.

Die Teilnehmerzahl pro Gruppe ist begrenzt, eine Anmeldung ist daher unbedingt erforderlich. Besucher ohne Anmeldung können selbstverständlich die Zitadelle und Infostände besuchen, an einer Zitadellenführung teilnehmen oder einen Imbiss einnehmen. Sie müssen aber auf einen freien Platz bei einer Fledermausführung hoffen.

Programm

  • Führung durch die Lebensräume der Fledermäuse mit Live-Beobachtung (je 60 min), Anmeldung erforderlich
    • 20:30 Uhr / 21:00 Uhr / 21:30 Uhr /
      22:00 Uhr / 22:30 Uhr / 23:00 Uhr
  • Infostände
  • historische Führungen
  • Kreativprogramm für Kinder